Rinderrouladen

Aus Porkelbude
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quelle: Bärbel

Zutaten

  • 4 Scheiben Rindfleisch für Rouladen
  • 4 TL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 60 g durchwachsener Speck
  • 4 kleine Gewürzgurken oder Cornichons
  • 60 g Zwiebeln
  • 1/8 l Fleischbrühe, instant
  • 1/8 l trockener Rotwein
  • 3 EL Öl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 mittelgroße Mohrrüben
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sahne oder Schmand
  • Rouladennadeln oder Küchengarn

Zubereitung

Die Rouladenscheiben mit Küchenpapier trocken tupfen, auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und mit der Hand etwas flach drücken. Jede Scheibe mit 1 TL Senf bestreichen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel schälen und klein würfeln, Gewürzgurken und Speck ebenso. Zwiebel-, Speck- und Gurkenwürfel mischen und auf den Scheiben verteilen. Links und rechts einen schmalen Rand frei lassen. Die Längsseiten der Rouladenscheiben etwas einschlagen, damit die Füllung nicht herausfällt. Dann die Rouladen von der Schmalseite her gleichmäßig und fest aufrollen und mit Rouladennadeln feststecken bzw. mit Garn fest verschnüren.

In einem Bräter das Öl erhitzen und die Rouladen bei starker Hitze darin auf allen Seiten anbraten. Die Mohrrübe und die Zwiebel grob würfeln, zum Fleisch geben und kurz mitbräunen lassen. Die Fleischbrühe und den Rotwein dazugießen, alles einmal aufkochen lassen und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwas 11/4 Std. schmoren lassen.

Die fertigen Rouladen aus dem Topf nehmen, Rouladennadeln oder Garn entfernen. Inzwischen die Bratflüssigkeit mit dem Pürierstab pürieren, die Sahne oder den Schmand zugeben, erwärmen und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen in die Soße zurückgeben.